Zum Warenkorb
Login eMail-Adresse: Passwort: Neu registrieren | Passwort vergessen?
Menü
Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Online-Bestellschein
Währungen
Info

Etikettendrucker

Etikettendrucker Als Etikettendrucker werden in der Regel Thermodrucker, d.h. Thermotransferdrucker oder Thermodirektdrucker verwendet. Sie kommen in Industrie und Handel zur Kennzeichnung verschiedenster Produkte, Maschinen oder Verpackung zum Einsatz.

Drucktechnik

Bei Etikettendruckern wird das Druckbild per Wärme auf das Etikett übertragen. Beim Thermodirektdruck verfärbt sich dabei das spezielle Etikettenmaterial, beim Thermotransferdruck wird eine Thermotransferfolie auf das Etikett aufgeschmolzen.
Der Drucker hat dazu einen Druckkopf mit vielen sehr kleinen Heizelementen, der über das Etikettenmaterial geführt wird und durch punktuelle Hitzeabgabe das Druckbild erzeugt.

Kaufhilfe für Etikettendrucker

Thermotransfer- oder Thermodirektdrucker?

Thermodirektdrucker haben den Vorteil kein Verbrauchsmaterial neben den Etiketten zu benötigen. Dadurch ist die Handhabung und der Tausch von Etikettenrollen sehr einfach. Außerdem sind die Druckkosten geringer, als bei anderen Verfahren.

Der Nachteil, der dafür in Kauf genommen werden muss, ist die geringe Haltbarkeit des Druckbilds. Durch Wärme, Reibung und Sonneneinstrahlung kann der Druck schnell unlesbar werden. Außerdem kann nur auf spezielles Thermopapier gedruckt werden.

Daher wird Thermodirektdruck vor allem für kurzfristige Kennzeichnungen verwendet. Haupteinsatzgebiete sind Bons, Versandetiketten u.ä.

Thermotransferdrucker erzeugen durch das Aufschmelzen der Farbe ein sehr haltbares Druckergebnis. Der Materialauswahl sind von Papier über Folie bis hin zu Gewebe und Textilien kaum Grenzen gesetzt.

Erkauft wird diese Haltbarkeit mit höheren Druckkosten, zusätzlich benötigter Thermotransferfolie (Farbband) und mehr Abfall.

Für alle Arten von dauerhafter Kennzeichnung sind Thermotransfer-Etikettendrucker die richtige Wahl.

Desktop oder Industriedrucker?

Desktopdrucker können überall dort eingesetzt werden, wo der Platz begrenzt ist und nur gelegentlich Etiketten gedruckt werden müssen. Ein weiteres Argument kann der günstige Preis sein, für den man allerdings Abstriche in der Ausstattung machen muss.

Industriedrucker hingegen sind besonders robust, so dass sie auch in Produktionsumgebungen verwendet werden können. Sie sind für den Rund-um-die-Uhr-Betrieb konzipiert und besonders große Etikettenrollen verringern den Stillstand durch den Wechsel von Verbrauchsmaterial. Sie sind meist schon in der Grundausstattung gut ausgerüstet und zusätzlich Erweiterbar mit Etikettenspendern, Schneidmessern und vielem mehr. Die einzigen Abstriche sind der größere Platzbedarf und der höhere Einstiegspreis.

Druckauflösung

Die meisten Etikettendrucker werden in Auflösungen von 200, 300 und 600 dpi (dots per inch) angeboten. Für einfache Anwendungen, wie z.B. Versandetiketten, sind 200 dpi ausreichend. Etikettendrucker mit 300 dpi können vielseitig eingesetzt werden und auch Logos und Symbole drucken. Für besondere Anforderungen wie sehr kleine Schrift und Symbole benötigt man zwingend 600 dpi Auflösung. Diese Modelle werden daher vor allem für Typenschilderdruck und Elektronikkennzeichnung eingesetzt.

Verbrauchsmaterial

Bei Thermodirektdruckern muss zwingen Thermopapier verwendet werden.

Thermotransferdrucker können eine Vielzahl von Materialien verarbeiten. Für einfache Anwendungen reichen Papieretiketten aus. Für haltbarere Etiketten können Folien aus verschiedenen Materialien eingesetzt werden. Sogar manipulationsgeschützte Sicherheitsetiketten können gedruckt werden.

Bei der Thermotransferfolie gibt es drei Qualitätsstufen. Für einfache Papierdrucker verwendet man Wachsband. Für Drucke auf glatte Oberflächen und fast alle Materialien gibt es Mischfolien aus Harz und Wachs. Soll der Druck dann robust, langlebig und sogar chemikalienbeständig sein erfüllen Harzbänder diese Aufgabe.

In der folgenden Tabelle sind alle Entscheidungskrierien nochmals kurz und übersichtlich zusammengefasst:

Ihre Anforderung INDUSTRIEDRUCKER SPEZIALDRUCKER DESKTOP-DRUCKER
Speicherplatzbedarf
ihres Etikettenlayouts
Hoch, da aufwändig gestaltetes Thermotransferetiketten mit viel Inhalt (wie z.B. mehrere Grafiken, Barcodes, Schriften) oder komplexe Datenbankverarbeitungen Gering, da nur wenig Inhalt, Inhalte groß dargestellt
Ihr Druckbild benötigt Grafiken, Texte, Barcodes mit zunehmender Auflösung: gute Darstellbarkeit von hochauflösenden Grafiken, feinen Linien und kleinen Barcodes, Große Auswahl an Schriften und Sonderzeichen (Geräte von 200 dpi bis max. 600 dpi) Zumeist Texte, wenig Darstellung von Grafiken, Barcodes sind ausreichend groß dargestellt (keine feinen Linien), wenig Schriftensätze(Geräte von 200 dpi bis max. 300 dpi)
Druckqualität feinere Einflussnahme auf Druckqualität durch Einstellung der Druckparameter wie Druckhitze, Geschwindigkeit, Anpressdruck usw. begrenzte Einstellmöglichkeiten der Druckqualität
Ihre max. Druckbreite bis ca. 216 mm 2" bis max. 8"-Geräte zur Auswahl bis ca. 220 mm 4" bis max. 8"-Geräte zur Auswahl bis ca. 108 mm 2" bis max. 4"-Geräte zur Auswahl
Ihr Bedarf an Thermotransferetiketten vielseitige Materialauswahl benötigt, verarbeitet alle gängigen Thermotransferetiketten aus Papier und Kunststoff Sondermaterial wie z.B. Schrumpfschlauch, Textilmaterial Ist begrenzt, keine strukturierten Oberflächen wie z.B. Gewebe-/ Dokumentenfolien/ transparente Thermotransferetiketten nötig. Nur Thermotransferetiketten aus Papier und Standardfolien (Polyester, Polypropylen)
Ihr Bedarf an Etikettenformen /-formate Unterschiedliche Formen: rechteckig, rund, dreieckig, Sonderform, auch mehrbahniges Material (deshalb Sensor verstellbar) bei sehr kleinen Thermotransferetiketten höhere Genauigkeit im Passer erzielbar Wenn nicht auf spezielle Anwendung begrenzt, wie Industriedrucker Einfache Rechteckformen, nicht kleiner als z.B. 38 x 19 mm einbahniges Material
Druckvolumen ca. 1.000 Thermotransferetiketten pro Tag ca. 500 Thermotransferetiketten pro Tag
Ihr Materialverbrauch Groß, häufiger Materialwechsel erforderlich, daher große Vorratsrollen erforderlich (Etikettenrollen auf 3"-Kern und Thermotransferfolie bis zu 500m Länge auf 1"Kern) Größere Farbbandauswahl, auch bunt bei 1“-Kern Gering, wenig Materialwechsel erforderlich, daher kleinere Vorratsrollen ausreichend (Etikettenrollen auf 1"Kern und Thermotransferfolie meist nur 70m auf 1/2"Kern, selten bis 300m Länge auf 1"Kern)
Verarbeitung meist Metallgehäuse bzw. hochschlagfester Kunststoff Kunststoffgehäuse
Ersatzteile gute Verfügbarkeit aller gängigen Verschleiß- und Ersatzteile Ersatzteilaustausch kaum wirtschaftlich, dafür Anschaffungskosten geringer
Anwendungsbereiche für die gängigsten Anforderungen der Industrie spezielle und erhöhte Anforderungen wie z.B. beidseitige Bedruckung der Ober- und Unterseite, 2-farbige Bedruckung, Material mittig geführt für einfache Anforderungen der Industrie
typische Anwendung Bauteilkennzeichnung, Typenschilder, Barcodeetiketten, auch Elemente mit Vollflächen sowie Nummern-/ Text-/ Adress-/ Versandetiketten Aufgrund der unterschiedlichen Drucker, kann ein typischer Einsatzbereich nicht eindeutig identifiziert werden Nummern-/ Text-/ Adress-/ Versandetiketten
Kosten Gutes Preis-/Leistungsverhältnis Kostengünstige Lösung

Einsatzgebiete für Etikettendrucker

Etikettendrucker werden übrall dort eingesetzt, wo Aufkleber mit wechselnden Informationen bedruckt werden. Dies können Seriennummern, Preise, Lieferanschrift oder ähnliches sein.

Durch ihre hohe Kantenschärfe bieten sich Etikettendrucker besonders als Barcodedrucker an. Wo immer häufig wechselnde Strichcodes gedruckt werden, sollten Thermodrucker in Betracht gezogen werden.

Lexikon Navigation

« Index A - Z »
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir weder Gewähr noch Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website befindlichen Information übernehmen.
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden. Alle Preise sind Nettopreise und gelten zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Thermotransferdrucker.net ist ein Projekt der Labelident GmbH - Etiketten & Kennzeichnungssysteme, Parisstraße 5, D-97424 Schweinfurt
Hintergrundwissen:

AufkleberBarcodeBarcodedruckerBarcodescannerDokumentenfolieEtikettenEtikettendruckerEtikettenrollenFarbbandGewebeetikettenHaftetikettenJuwelieretikettenKabelmarkiererPE-EtikettenPVC-EtikettenSiegeletikettenThermo-Eco EtikettenThermodruckerThermosublimationsdruckVersandetiketten