PVC-Etiketten - Anwendung und Bedruckung

PVC ist das Kürzel von Polyvinylchlorid und wird umgangssprachlich meist Vinyl gennant. Es handelt sich hierbei um einen sehr harten und spröden thermoplastischen Kunststoff. Um ihn für technische Anwendungen nutzbar zu machen, wird der Kunststoff durch Zugabe von Weichmachern und Stabilisatoren weich und formbar gemacht. So erhält er seine Nachgiebigkeit und Weichheit, welche ihn als PVC-Etikett einsetzbar macht. 

Anwendung von PVC-Etiketten

Im Vergleich zu Papieretiketten hat PVC viele Vorteile, wie z.B. eine höhere Festigkeit und Stabilität. PVC-Aufkleber sind vielseitig einsetzbar und haben eine gute Resistenz gegen Umwelteinflüsse wie z.B. Temperatur, Abrieb, Feuchtigkeit und viele Chemikalien. Eingesetzt werden die Kunststoffetiketten vor allem in der Verpackungsindustrie, da sie reißfester als Papieraufkleber sind.

Vinyl Etiketten sind sehr anschmiegsam und weich, daher passen sie sich sehr gut Rundungen und Kanten beim Bekleben an. Des Weiteren haften die PVC Aufkleber auf allen Untergründen gut bis sehr gut. Der Temperatur Einsatzbereich liegt, je nach Klebstoff, zwischen -20 und 100 Grad Celsius. Besonders hervorzuheben ist die chemische Resistenz gegen Wasser, Säuren und Laugen.

Zum Bedrucken des Kunststoffmaterials eignen sich sehr gut die Harzbänder von Armor, da die Flusseigenschaften des Harzes beim Erhitzen hier nahezu optimal für PVC Etiketten-Oberflächen sind.

In unserem Onlineshop finden Sie hier PVC-Etiketten.