Thermosublimationsdruck

Der Thermosublimationsdruck ist ein Spezialverfahren zur Herstellung hochauflösender Drucke und gehört zur Gruppe der Thermodruckverfahren. Dieses Druckverfahren ähnelt dem Thermotransferdruck, denn auch hier wird mittels Erhitzung ein Farbwachs auf das zu bedruckende Material gebracht.

Der Unterschied liegt allerdings in der Höhe der Temperatur. Thermosublimationsdrucker arbeitet mit Temperaturen zwischen 300°C und 400°C. In diesen Bereichen wird das Wachs gasförmig und lagert sich direkt in den Fasern des zu bedruckenden Stoffes ein. Es wird sozusagen aufgedampft.

Über die Höhe der Erhitzung ist eine Steuerung der Farbmenge und damit der Halbtönen möglich. Im Thermosublimationsdruck kann jede der drei Primärfarben eine von 256 Farbabstufungen annehmen. Hierdurch ist es möglich 16,8 Mio. Farbtöne darzustellen. Somit erreichen die Drucker eine sehr große Farbsättigung und Brillanz, wodurch sie sich für den Druck von Fotos oder hochwertige Grafiken besonders gut eignen.

Kartendrucker sind ein Beispiel für den Thermosublimationsdruck: Kartendrucker werden zur Beschriftung von Plastikkarten-Rohlingen im Thermosublimationsdruck verwendet. Bei hoher Temperatur wandelt sich das Farbmittel während des Druckvorgangs in einen gasförmigen Zustand um und wird förmlich auf den Bedruckstoff aufgedampft. So entstehen glasklare Druckbilder mit hoher Farbsättigung und auffallender Farbtiefe, die auf hochwertigen Kunststoffkarten besonders edel zur Geltung kommen. Mit Thermosublimationsdruckern und den passenden Verbrauchsmaterialien erstellen Anwender firmeneigene Mitarbeiterausweise, Mitgliedsausweise, Chipkarten, Visitenkarten oder Geschenkkarten.



Der große Nachteil der Thermosublimationsdrucker ist, dass bei jedem Druckvorgang immer nur eine Farbe aufgebracht werden kann. Dies hat zur Folge, dass der Drucker das Spezialpapier mehrfach an exakt den gleichen Punkt zurückfahren muss um die Farbe aufzubringen. Dadurch ist dieses Druckverfahren sehr langsam. Weitere Nachteile sind die hohen Anschaffungs- und Unterhaltskosten.